Kundenservice - Probenahmeanleitungen

Bei den aufgeführten Probenahmeanleitungen handelt es sich um Probenahmen bei Standardbedingungen. Allerdings sollte die Fragestellung angepasst und der Umfang der Probenahme individuell abgeklärt werden.

Für Messungen in Wohnräumen werden nach DIN EN ISO 16000-1 und 16000-2 sowie VDI 4300 Blatt 1 folgende Empfehlungen bzw. Vorgaben gemacht.

Die zu untersuchenden Räume werden gründlich für 5 – 10 Minuten gelüftet, anschließend werden Fenster und Türen für mindestens 8 Stunden (am besten über Nacht) geschlossen. Die Raumtemperatur soll der üblichen Nutzungstemperatur entsprechen. Es werden dann die Raumluftkonzentrationen ermittelt, die sich bei natürlicher Luftwechselrate (Raumbelüftung) einstellen. Sollten besondere Bedingungen wie Lüftungsanlage oder Lüftungsvorgaben existieren, sind diese bei der Probenahme entsprechend zu berücksichtigen.

Bei Staubproben ist auf das Staubalter zu achten (7-Tage-Staub max. 14-Tage-Staub).

Allgemein ist bei partikelgebundenen Verbindungen auf eine entsprechende Mobilisation zu achten (Nutzungsbedingungen oder Nutzungssimulation).

Weitere Probenahmeanleitungen finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage.