Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir haben unsere Datenschutzrichtlinie aktualisiert. Klicken Sie auf die Schaltfläche neben, um unsere Datenschutzrichtlinie anzuzeigen. En: Our website use cookies. By using this website, you consent to the use of cookies. We've updated our Privacy Policy, please click on the button beside to check our Privacy Policy.

Kontakt

Historie

2016

  • Mitglied der CEC (Cleaning Excellence Center)

2014

  • Wechsel der Akkreditierungsüberwachung zur DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH)

2013

  • Start der Fortbildungsreihe „Innenraumschadstoffe“

2012

  • Umfirmierung in die „Analytik Aurachtal GmbH“ infolge des Wechsels der Geschäftsleitung von Herrn Dipl.-Ing. Bernhard Nitschke zu den langjährigen Mitarbeitern Dr. Thomas Fürst, Dr. Thomas Wirkner und Dipl.-Ing. Christian Schad
  • Vollmitglied bei der AGÖF (Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute e.V.)

2008

  • Erweiterung der Räumlichkeiten für die neue Abteilung „Bauteilsauberkeit“ und Anschaffung diverser neuer Analysengeräten

2006

  • Neuausrichtung des Analysenspektrums auf die Bereiche
    • Oberflächenuntersuchung
    • Qualitätskontrolle an Bauteilen
    • Erweiterte Analysen von Schadstoffen in Innenräumen

2004

  • Erste Akkreditierung durch die DAP (Deutsches Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH)

2000

  • Bezug des Neubaus in Aurachtal und Umbenennung in „Analytik Aurachtal“

1998

  • AQS-Notifizierung für Wasseruntersuchungen durch das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU)

1995

  • Aufbau des Bereiches Innenraumschadstoffe

1994

  • Erweiterung des Analysenspektrums um die Untersuchung von Klärschlamm

1992

  • Gründung des „Labor für Umweltanalytik“ von Dipl.-Ing. Bernhard Nitschke als chemisches Dienstleitungslabor mit dem Schwerpunkten Grundwasser, Badewasser, Bodenanalytik und Altlastensanierung