Bauteilsauberkeit – Sauberkeitsanalysen

Sauberkeitsprüfungen und Restschmutzanalysen von Bauteilen sind wichtige Bestandteile für die Qualitätskontrolle in der Automobil – und Zulieferindustrie. Wir sind ein akkreditiertes Labor zur Prüfung der technischen Sauberkeit an Bauteilen nach ISO 16232 und VDA 19.1. Neben den akkreditierten Normen analysieren wir Ihre Bauteile selbstverständlich auch nach den Vorgaben anderer Normen oder Werksvorschriften (z. B. BMW, Bosch, Continental, Daimler, TRW, VW und ZF). Gerne beraten wir Sie persönlich.

Abwicklung

Die Prüfungen werden in einem klimatisierten Sauberraum SaS2 nach VDA 19.2 mit Personal- und Materialschleuse durchgeführt. Gerne beraten wir Sie individuell oder senden Ihnen eine allgemeine Preisübersicht für Bauteilsauberkeitsanalysen zu.

Wichtiger Hinweis zur Verpackung der Prüfteile:

Die Bauteile sollten möglichst in Serienverpackungen oder einzeln in Antistatiktüten versendet werden. Auf keinen Fall dürfen die Teile in Aluminiumfolie eingepackt oder lose im Karton verschickt werden. Hier besteht die Gefahr von Partikelbelastungen durch das Verpackungsmaterial oder durch Reibung.

Extraktionsverfahren
Es werden die folgenden Extraktionsverfahren angeboten:

  • Spritzreinigung im Spritzkabinett mit einem Kaltreiniger (DeSolvIt)
  • Spritzreinigung in einer Reinen Werkbank Klasse II mit unterschiedlichsten Medien (z. B. DeSolvIt, Isopropanol, Wasser mit Netzmittel)
  • Ultraschallreinigung mit jedem gewünschten Reinigungsmedium
  • Spülen zur Extraktion von Bauteilinnenräumen
  • Schütteln von großvolumigen Bauteilinnenräumen mit leicht zu verschließenden Öffnungen

Kontakt

 

Telefon: 09132/75034-0

 

  • Ansprechpartner

    Dieter Stengel

    Leitung Bauteilsauberkeit

  • Ansprechpartner

    Andrea Dittrich

    stellv. Leitung Bauteilsauberkeit

Kontakt

 

Telefon: 09132/75034-0

 

  • Ansprechpartner

    Dieter Stengel

    Leitung Bauteilsauberkeit

  • Ansprechpartner

    Andrea Dittrich

    stellv. Leitung Bauteilsauberkeit

Verifizierung / Abklingkurve

Bei der Erstbemusterung eines Bauteils bzw. einer Bauteilfamilie ist eine Abklingmessung zur Verifizierung der Prüfreinigung erforderlich. Der Reinigungsvorgang wird nach einer Blindreinigung an einem separaten Prüflos sechs Mal in identischer Weise durchgeführt. Eine Beprobung wird als vollständig angesehen, sobald das Abklingkriterium ≤ 10 % der extrahierten Gesamtschmutzmenge ist.

Filtration / Gravimetrie / Auswertung

Die Prüfflüssigkeit wird über einen geeigneten, vorgegebenen Filter filtriert, im Trockenschrank getrocknet und zur Ermittlung der Restschmutzmasse gravimetrisch ausgewertet. Die Vermessung der Partikel erfolgt automatisch am Zoom-Mikroskop. Dabei wird nach reflektierenden Partikeln (Metalle), nicht reflektierenden Partikeln (Nichtmetalle) und Fasern differenziert. Im Anschluss erfolgt die manuelle Kontrolle der Filter.

 

Bericht

Der Bericht enthält neben der Dokumentation des Verfahrens ein Diagramm zur Partikelverteilung, eine Ergebnisliste sowie Übersichtsbilder der Filter und Partikel. Auf Wunsch wird der Bericht um eine Beurteilung der uns vorliegenden kundenspezifischen Norm ergänzt. Im Bericht der Abklingkurve ist zusätzlich die durchzuführende Abreinigungsvorschrift mit aufgeführt. Gerne erstellen wir alle Berichte auch in englischer Sprache.