Historie




Das Labor wurde im Jahr 1992 von Dipl.-Ing. Bernhard Nitschke unter der Bezeichnung

Labor für Umweltanalytik

Bernhard Nitschke

Aurachtal - Falkendorf

als chemisches Dienstleistungslabor mit den Schwerpunkten Bodenanalytik, Altlastensanierung und der Untersuchung von Klärschlamm (seit 1994) und Innenraumschadstoffen gegründet. Im Jahre 1998 erfolgte die AQS-Notifizierung für Wasseruntersuchungen durch das LfU Bayern. Dem zunehmenden Personalstand und der steigenden Nachfrage wurden die angemieteten Räumlichkeiten mit der Zeit nicht mehr gerecht. Um den Qualitätsanforderungen unseres wachsenden Kundenkreises weiter entsprechen zu können, wurde es daher unumgänglich, eine Laborerweiterung durchzuführen.

Das neue, eigene Laborgebäude im Gewerbegebiet der Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal wurde im Juni 2000 fertiggestellt. Im Rahmen dieses Ortswechsels und des mittlerweile erweiterten Angebotsspektrums erfolgte die Umbenennung in unseren heutigen Namen:


Aufgrund zunehmender Nachfrage im Bereich der industriellen Fehleranalytik erschien uns eine Umorientierung unseres Leistungsspektrums im Jahre 2006 sinnvoll. So wurden die Bereiche der Klärschlammanalytik und der Trinkwasseranalytik im akkreditierten Bereich, inklusive der Mikrobiologie aufgegeben. Als Schwerpunkte wurden nun Dienstleistungen in den Bereichen der Oberflächenuntersuchung, der Qualitätskontrolle an Bauteilen, der erweiterten Analyse von Schadstoffen in Innenräumen sowie die Überwachung von Altlasten festgelegt.

Im Frühjahr 2008 wurde das Laborgebäude erweitert, um Räumlichkeiten u. a. für ein Rasterelektronenmikroskop, eine HPLC sowie ein EDV-gestütztes Spülkabinett für den Bereich der Bauteilsauberkeit zu schaffen. Im Rahmen dieser Erweiterungen haben wir unser Firmenlogo überarbeitet.


Zum 01.01.2012 wurde das Unternehmen Analytik Aurachtal in die Analytik Aurachtal GmbH umgewandelt. Die Geschäftsleitung übernahmen die langjährigen Mitarbeiter Dr. Thomas Fürst, Dr. Thomas Wirkner und Christian Schad. Der bisherige Inhaber Bernhard Nitschke ist weiterhin beratend im Unternehmen tätig.

Eines unserer wichtigsten Prinzipien ist es, unsere Ausstattung stets auf dem neuesten Stand zu halten, um den wachsenden Anforderungen an Qualität und Analysentechnik gerecht zu werden.
Mit unseren Fachkenntnissen und langjährigen Erfahrungen stellen wir uns auch in Zukunft mit großem Engagement in den Dienst unserer Kunden.



Aufgrund zunehmender Nachfrage im Bereich der industriellen Fehleranalytik erschien uns eine Umorientierung unseres Leistungsspektrums im Jahre 2006 sinnvoll. So wurden die Bereiche der Kl